Bitte aktivieren Sie JavaScript, sonst ist es Ihnen nicht möglich alle Funktionen unserer Seite zu nutzen.

Bild

 

RÜCKBLICK

Sehr geehrte Kongressteilnehmerinnen,
sehr geehrte Kongressteilnehmer,

Die diesjährige Jahrestagung der VSOU stand unter dem Motto „Mobilität durch Fortschritt“.

Wir möchten uns bei allen herzlich bedanken, die sich auf den Weg nach Baden-Baden gemacht haben, um sich mit den Kolleginnen und Kollegen aus unserem Fachgebiet auszutauschen. Mehr noch gilt unserer besonderer Dank allen, die mit ihren aktiven Beiträgen als Vorsitzende und Referenten dafür gesorgt haben, dass der Kongress mit all seinen hervorragenden wissenschaftlichen Sitzungen, Podiumsdiskussionen und Workshops die Teilnehmer – vom Studenten bis zum niedergelassenen Orthopäden und Unfallchirurgen oder Chefarzt – begeistert hat. Ohne ihr großes Engagement und die Begeisterung für unser Fach wären VSOU-Tagungen nicht denkbar!

Beim Kongress wurden – immer den medizinischen Fortschritt im Blick – nahezu alle Facetten unseres großen Faches O und U beleuchtet. Knapp 3000 Teilnehmer belegen den hohen Stellenwert des Kongresses in Baden-Baden als einer der wenigen das ganze Fachgebiet umfassenden Kongresse. Nur im Rahmen solcher Kongresse können so wichtige Themen wie die Nachwuchsgewinnung oder andere berufspolitische Themen diskutiert werden.

Mit einigen Neuerungen, wie der Kongress-App, den Industriesessions und der Herausarbeitung eindeutig zukunftsorientierter Sitzungen und Vorträge konnten wir dazu beitragen, den Kongress erfolgreich weiterzuentwickeln.

Gute Resonanz fand die Virtuelle Arthroskopie-Challenge, bei der die Kongressteilnehmer in entspannter Atmosphäre an den Simulatoren üben und die Studierenden und WeiterbildungsassistentInnen ihr können im Wettkampf-Modus unter Beweis stellen konnten. 

Der Kongress hat gezeigt, dass wir den technischen Fortschritt in vielfältiger Weise nutzen müssen, um die Mobilität unserer Patienten zu erhalten oder wiederherzustellen. So gilt es für uns Ärzte beispielsweise, die Implementierung von modernen Kommunikationsmitteln in den Krankenhäusern und Arztpraxen mitzugestalten und so selbst Motor für den Fortschritt zu sein.

Einer von vielen Höhepunkten des wissenschaftlichen Programms war die Sitzung des deutschen 'Dr. House' Prof. Schäfer zu seltenen Erkrankungen in O und U. Die Kongressteilnehmer gewannen damit den sprichwörtlichen Blick über den Tellerrand des klinischen Alltags hinaus. Ein ganz besonderes weiteres Highlight unseres Kongresses war die Sitzungen „Ein Leben für O und U“, in der 5 große Persönlichkeiten aus unserem Fach uns Zuschauer mit ihren persönlichen Einblicken nicht nur hervorragend unterhalten haben, sondern auch Anregungen für die eigene Zukunft gegeben haben.

 

Bild

 

Anregungen zum Nachdenken gab uns während der Eröffnungsfeier auch Werner Tiki Küstenmacher mit seinem Programm „Simplify your Life....“. Dabei sah er Gemeinsamkeiten zwischen unserem Kongressmotto „Mobilität durch Fortschritt“ und dem emotionalen Gehirn, dem ‚Limbi‘.

Beim Festabend unter dem Motto „Casino Royal“ konnten in festlicher Atmosphäre die Tricks des Ipad Magiers Simon Pierro bewundert werden. Anschließend wurde an den Casino Tischen gespielt und schließlich zur Band „The StreetLIVE Family“ bis in die Morgenstunden gefeiert.

Wir wünschen den zukünftigen Kongresspräsidenten für das Jahr 2019 einen ebenso spannenden und abwechslungsreichen Kongress.

Bleiben sie in „Gesundheit durch Bewegung“ und kommen sie auch 2019 wieder nach Baden-Baden

 

Ihr Steffen Ruchholtz und Maximilian Rudert